Deutschland • Spanien • Italien • Frankreich DE EN ES FR IT
Keine Treffer

Verpackungslinie für Käse und andere Produkte

Bei der industriellen Herstellung von Käse und anderen Milchprodukten, bedarf es industrieller Verpackungstechnik, um die hergestellten Mengen hygienisch, nach europäischer Verpackungsrichtlinie und in der vorgegebenen Zeit zu verpacken. Für einige Käseprodukte ist die Verpackung in Schlauchbeutel eine sehr sichere, effiziente und kostengünstige Verpackungsart. Dabei werden an eine Verpackungslinie für Käse- und Milchprodukte besondere Anforderungen gestellt. Als wichtigstes Kriterium gilt, dass die Anlage sehr einfach zu reinigen ist und alle Produkt führenden Teile oder Teile die mit Produkt in Berührung kommen könnten, besonderen hygienischen Anforderungen entsprechen und für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie in besonderem Maße geeignet sind. Des Weiteren stellt der Betrieb einer Verpackungslinie im Nassreinigungsbereich mit hoher Luftfeuchte sowie viel Direkt- und Spritzwasser eine besondere Herausforderung für die einzelnen Maschinen und Anlagen. Diese müssen zumindest Spritzwasser geschützt sein nach IP65. Anlagen mit sensibler Elektronik werden zudem mit einem Überdrucksystem sowie einem Lufttrocknungsfilter ausgestattet, um das Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser zu vermeiden.

Túró – ein traditionelles ungarisches Produkt

Túró ist ein traditionelles ungarisches Produkt. Dieses ist in Deutschland so nicht erhältlich, ähnelt aber in seiner Herstellung und Beschaffenheit sehr unserem Hüttenkäse. Túró wird aus pasteurisierter Magermilch hergestellt. Milchsäurebakterien und wenig Lab bringen die Milch zum Gerinnen. Der Bruch, beziehungsweise das ausgefällte Eiweiß, wird mit einer Käseharfe in kleine Körner zerschnitten und anschließend von der Molke getrennt. Das so entstehende Produkt kann in seiner Konsistenz von krümelig trocken bis klebrig feucht auftreten, je nach Fettgehalt und Wasseranteil. Das Produkt wird nach der Herstellung direkt oder nach kurzer gekühlter Zwischenlagerung in Schlauchbeutel verpackt und in 250-g- und 500-g-Portionen in allen Einkaufsmärkten Ungarns in großen Stückzahlen verkauft. Bei der vollautomatischen Verpackung des Produktes stellen die sehr unterschiedlichen Produkteigenschaften hohe Anforderungen an die Verpackungstechnik. In vielen großen Molkereibetrieben Ungarns sind Verpackungslinien von Exaktapack zur Verpackung von Túró installiert. Mit einer Gesamtkapazität von fast 10 Tonnen Túró je Stunde ist Exaktapack Marktführer für Schlauchbeutelverpackung von Túró in Ungarn.

Aufbau einer Verpackungslinie

Neben den hohen hygienischen Anforderungen an die Verpackungstechnik, die Eingangs beschrieben wird, kommen aufgrund der sehr unterschiedlich ausfallenden Produkteigenschaften von Túró weitere besondere Ausstattungsmerkmale der Verpackungsanlagen zur Anwendung. Das Produkt kommt entweder direkt nach der Herstellung der nach kurzer gekühlter Zwischenlagerung auf die Verpackungslinie. In einer speziellen Rüttelrinne wird das Produkt, insbesondere verklumptes oder anhaftendes, zerkleinert und in der Struktur aufgelockert. Dieses wird dann über ein Steigförderband auf eine Mehrkopfkombinationswaage gefördert. Eine spezielle Gurtoberfläche, Mitnehmer-Laschen auf dem Fördergurt und eine Reinigungsmechanik minimieren die Verschmutzung und Verkrustung des Fördergurtes. Auf der Waage wird das Produkt schonend zur Verwiegung vorbereitet. In Behältern wird es zu kombinierbaren Teilmengen vordosiert und abgewogen. Eine spezielle Oberflächenstruktur verhindert ein übermäßiges Anhaften des Produktes. Ein intelligenter Nullungslogarithmus gewährleistet eine sehr genaue Produktverwiegung und ignoriert gegebenenfalls anhaftende Produktreste. Über extrem steile Produktrutschen fällt das verwogene Produkt vollständig in die Verpackungsmaschine. Mit einem Zwischenbehälter kann nachrieselndes Produkt verhindert werden, was eine saubere Beutelproduktion mit sauberen, luftdichten Versiegelungen gewährleistet. Ein kleines Abführband bringt die fertig produzierten 250-g-, 450-g- und 500-g-Beutel zu einer Kontrollwaage. Diese kontrolliert in einem vorgegebenen Gewichtslimit alle Produktpackungen und wirft über- und untergewichtige aus. Mit einen Metalldetektor können verunreinigte Produktportionen erkannt und ausgeschleust werden. Pro Tagesschicht werden so bis zu 50.000 Produktpackungen auf einer Verpackungslinie produziert, im 3-Schicht-Betrieb Tag und Nacht. Im Störungsfall kann über eine Internetverbindung ein Web-Remote-Service an der Verpackungslinie erfolgen. Ein Service-Mitarbeiter von Exaktapack kann so von Leipzig aus die Funktionsbereitschaft der Anlage sowie die Produkteinstellungen prüfen. In 9 von 10 Fällen, können Produktionsstörungen so schnell behoben werden. Fällt dennoch mal ein elektronisches Bauteil aus, so kann dieses mit Express-Versand, auch innerhalb Europas, innerhalb von 24 beim Kunden angeliefert werden.