Deutschland • Spanien • Italien • Frankreich DE EN ES FR IT
Keine Treffer

Verpackungsmaschinen für viele Arten von Beutelverpackungen

Zur Verpackung kommen unterschiedliche Beutelarten zum Einsatz. Insbesondere in der Lebensmittelindustrie und Tierfutterindustrie finden sich in den Verkaufsregalen die unterschiedlichsten Verpackungen. Prinzipiell wäre ein einfacher Schlauchbeutel für alle Arten von Produkten eine gute und sichere Verpackung. Da es aber am sogenannten „Point of Sale“, also im Verkaufsregal, mehr darauf ankommt das Interesse der potentiellen Käufer zu wecken und diese zu einer Kaufentscheidung zu bewegen, haben sich in den letzten Jahren die vielfältigsten Verpackungsarten etabliert. Ob die Verpackungen dabei das Kriterium der Nachhaltigkeit erfüllen, wird dabei oftmals nicht in Erwägung gezogen. Die Maschinenbauindustrie hat sich darauf eingestellt und für alle diese Arten von Verpackungen werden heute Maschinen und Anlagen im niedrigen als auch hohen Leistungsbereich angeboten. Auch die Exaktapack Gruppe mit Werken in Spanien, Italien und Deutschland sowie Vertretungen in Frankreich, Portugal und Ungarn bietet intelligente und moderne Verpackungstechnik für alle Beutelverpackungen. Die Exaktapack Deutschland konzentriert sich auf nachhaltige Verpackungen und Verpackungstechniken und berät ihre Kunden gerne zu nachhaltigen Alternativlösungen.

Schlauchbeutel als ökonomische und ökologische Verpackung

Die Verpackung in Schlauchbeutel ist eine sehr sichere, effiziente, kostengünstige und auch ökologische Verpackungsart. Als Verpackungsstoffe werden überwiegend Kunststofffolien aus PP, PE und PET sowie daraus optimierte und kombinierte Kunststofffolien verwendet. Aus diesen Kunststofffolien lassen sich über den sogenannten Formatsatz vielfältige Beutelverpackungen produzieren. Mit Zusatzvorrichtungen können diese Beutel auch mit den unterschiedlichsten Applikationen versehen werden. Exaktapack bietet mit seinem vielfältigen Maschinenprogramm Schlauchbeutelverpackungsmaschinen mit Applikationen für alle Beutelartel. Die gängigste und einfachste Beutelform sind Kissenbeutel. Eine erweiterte Form ist der Seitenfaltenbeutel. Dazu wird der geformte Schlauch mittels Einstechwerkzeugen seitlich ober- und unterhalb der horizontalen Siegelbacken eingefaltet. Nach horizontaler Siegelung und Abtrennung entsteht ein Seitenfaltenbeutel. Wenn das verpackte Produkt etwas Gewicht mit sich bringt, so bildet sich der Boden des Beutels gut zu einem Rechteck aus und der Beutel steht aufrecht. Dann spricht man auch von einem Standbodenbeutel. Um die Optik eines Standbodenbeutels zu verbessern, gibt es Formatsätze mit Vierkantenfaltung. Dabei werden die aus der Faltung des Standbodens entstehenden vier Seiten des Beutels mit einem Werkzeug gefaltet. Der so entstehende Beutel steht stabiler und hat durch die Faltung eine schönere Optik. Diese Beutel werden gerne für Gebäck eingesetzt, da sie preiswert in der Herstellung sind und eine ansprechende Optik haben. Eine weitere Veredelung des Standbodenbeutels kann man mit einer Vierkantensiegelung erreichen. Hierbei werden die Vierseiten, wie zuvor, nicht gefaltet, sondern separat zu einem etwa 5 mm breiten Steg zusammengesiegelt. Dadurch kommen die vier Seiten optisch noch stärker zur Geltung und der Beutel erhält durch die vier Siegelstege eine noch repräsentativere Optik. Diese Beutelart findet oft bei der Verpackung von Nüssen, Trockenfrüchten und Kleingebäck Anwendung. Mit weiteren Applikationen kann der Beutel in seiner optischen Form weiter veredelt werden. Eine beheizbare Bodenplatte prägt den Boden eines Standbodenbeutels noch besser aus und legt die bei der horizontalen Siegelung entstehende Siegelnaht an den Boden an. Eine Beutelausformeinheit wird unterhalb der horizontalen Siegelung angebracht und hilft bei der Beutelausformung eines Seitenfaltenbeutels, insbesondere bei pulverförmigen und kleinen rieselfähigen Produkten. Ein nachgelagertes Karussell kann den mit Produkt gefüllten und ausgeformten Standbodenbeutel oberhalb mehrfach einfalten, mit einem Etikett auf dem Kopf versehen und so einen Blockbodenbeutel herstellen. Eine Zipp-Applikation kann in den Schlauchbeutel einen Zippverschluss einziehen. In die horizontale Siegelung lassen sich Lochstanzen einarbeiten um somit Beutel mit Lochstanzung, zum Beispiel mit Euro-Loch zu produzieren. Eine ausführliche Beratung zu den vielfältigen Möglichkeiten der Beutelformung bietet Exaktapack seinen Kunden gerne an.

Vorgefertigte Beutel als repräsentative und hochwertig wirkende, aber weniger nachhaltige Verpackung

Es können ebenso alle Arten von vorgefertigten Beutel automatisiert verpackt werden. Die vorgefertigten Beutel werden dabei von einem Lieferanten bezogen und auf der Verpackungsmaschine einzeln geöffnet, mit Produkt gefüllt, verschlossen und versiegelt. Weit verbreitet ist der sogenannte Doypack-Beutel. Dieser ist meistens mit einem Zipp-Verschluss ausgestattet. Für einige Anwendungen gibt es diesen auch mit Aroma-Schutzventil. Der Standbodenbeutel mit einer Seitenfalte wird ebenfalls häufig verarbeitet. Dieser kann ebenfalls eine Vierkanten-Siegelung haben, was diesem dann eine ausgeprägte und charakteristischere Form gibt. Die Seitenfalte wird nach dem Füllvorgang wieder eingeschlagen und sauber versiegelt. Eine einfache Verpackung, welche eher im Nonfood-Bereich genutzt wird, ist der 3-Seiten-Siegelrand-Beutel. Dieser lässt sich durch seine einfache und flache Beschaffenheit gut verarbeiten. Es gibt viele Kreationen im Bereich der vorgefertigten Beutel, die dem Verbraucher aufgrund der Form oder Beschaffenheit angeblich einen Nutzungskomfort bieten sollen. Dem gegenüber steht die zumeist schlechte Öko-Bilanz dieser Beutel. So besteht die überwiegende Mehrheit dieser Beutel aus Verbundmaterialien, die nicht recycle-fähig sind. Außerdem haben diese Beutel ein hohes Eigengewicht. Somit steht das Produkt-/Verpackungsgewicht in einem Missverhältnis. Auch Doypack-Beutel, die auf der Verpackungsmaschine aus einer Flachfolie gefertigt werden, können mit allen notwendigen Applikationen wie Zipp-Verschluss, Aroma-Schutzventil, etc. versehen werden. Sie sind jedoch ebenso wenig nachhaltig wie ihre vorgefertigten Artgenossen. Vereinzelt gibt es Anstrengungen, diese Art Verpackungsbeutel nachhaltiger zu gestalten. Zum Beispiel durch Einsatz ausschließlich wieder recycle-baren Kunststoffmaterialien.