Deutschland • Spanien • Italien • Frankreich DE EN ES FR IT
Keine Treffer

Vertikale Schlauchbeutel-Verpackungsmaschine

Vertikale Schlauchbeutel Verpackungsmaschine von Exaktapack

Die Vertikale Schlauchbeutel Verpackungsmaschine vom Typ 300P, 300S und 300PL von Exaktapack zeichnet sich durch einfache Bedienung, kompakte Bauweise und hohe Produktqualität aus. Sie wird komplett aus Edelstahl V2A gefertigt und mit Sicherheits-Plexiglas verkleidet. Die vertikale Verpackungsmaschine ermöglicht dem Anwender eine flexible Fertigung und Beutelverpackung in einem normalen Schlauchbeutel, einem Schlauchbeutel mit Euro Loch Stanzung, einem Schlauchbeutel mit Seitenfalte oder einem Standbodenbeutel sowie verschiedenen Beutelbreiten und -längen. Die Beutel können mit bedruckter und transparenter Folie gefertigt werden und die Codierung oder Etikettierung übernimmt die vertikale Verpackungsmaschine direkt mit um die effektiven Beutelkosten so gering wie möglich zu halten.

CO2-Emissionen und die vertikale Verpackungsmaschine

CO2-Emissionen sind seit vielen Jahren ein großes Thema in der Produktion und Herstellung von Maschinen wie die vertikale Verpackungsmaschine von Exaktapack. Speziell im Maschinenbau entstehen enorme CO2-Emissionen und eine Klimaneutrale Maschinenproduktion ist nicht immer einfach oder kostengünstig. Exaktapack verwendet für ihre vertikale Verpackungsmaschine eine Vielzahl von Baustoffen wie zum Beispiel Edelstahl, Aluminium, verschiedene Kunststoffe, elektrische, elektronische und mechanische Bauteile. Bei den Vorfertigungsarbeiten, der Anlagenkonstruktion, der Montage und dem Transport zwischen Lieferanten und Endverbraucher entstehen mehrere Tonnen an Emissionen. Exaktapack neutralisiert diese CO2-Emissionen durch verschiedene Umweltprojekte.

Klimaneutrale Produktion von Maschinen

Die kompakte, vertikale Verpackungsmaschine vom Typ VSM 300P verursacht im gesamten Prozess der Herstellung insgesamt drei ein halb Tonnen CO2-Emissionen. Dies entspricht etwa der Menge, die ein Deutscher bei durchschnittlicher Lebensweise in 15 Wochen erzeugt oder der Menge die bei der Fahrt einer Strecke von 30.500 KM mit einem Mittelklasse-Personenkraftwagen entsteht. Um diese Emissionen zu neutralisieren erzeugt Exaktapack mit CO2-Zertifikaten aus Umweltprojekten in Mecklenburg-Vorpommern und Äthiopien einen Ausgleich. Dieser kleine, aber sehr wichtige, Beitrag für den Umweltschutz und den Erhalt der Erde für die zukünftigen Generationen nimmt der Hersteller der Schlauchbeutelverpackungsmaschine sehr ernst. Weitere Informationen zu diesen CO2-Emissionen kompensierenden Projekten finden Sie unter http://exaktapack.de/media/Factsheet%20MoorFutures.pdf und http://exaktapack.de/media/Factsheet%20Soddo.pdf.

Technische Informationen zur Schlauchbeutelverpackungsmaschine

Die vertikale Verpackungsmaschine ist in drei unterschiedlichen Modellen, EXA VSM 300P, 300S und 300PL, erhältlich. Die Standardausführung bietet folgende Vorteile:

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit weitere Optionen hinzuzufügen um die Produktion auf die persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Diese Optionen sind unter Anderem eine Schutzbegasung mit Überwachung, ein Seitenfalten-Werkzeug für den Standbodenbeutel, ein Thermotransfer oder Inkjet Drucker, ein Etikettierer auf Rollenabzug oder vom Rohr, ein Produktfallschutz für schwere Produkte, Verdichtung des Inhalts durch Beutelvibration, Stanzung für Eurolöcher und andere Formen, Ventilsetz-Applikationen für Kaffee und Andere, Luftauspresser oder Vakuumierer, Lochstanzung für die Folie, eine automatische Folienbahnkorrektur sowie eine vier Seiten Sieglung oder Faltung. Mit all diesen Optionen können Sie die vertikale Verpackungsmaschine genau auf Ihre Produktion abstimmen.

Funktionsweise der kompakten Schlaubeutelverpackungsmaschine

Die vertikale Verpackungsmaschine bietet eine Vielzahl von flexiblen Fertigungen von Beutelverpackungen. Mit nur geringen Einricht- und Rüstzeiten können verschiedene Beutelarten mit unterschiedlichen Längen und Breiten erstellt und mit Chargen Nummer codiert werden. Das Schema der Beutelfertigung ist erstaunlich einfach. Zuerst wird eine definierte Länge von der Folienrolle abgezogen, zum Beispiel über Druckmarke, danach wird die Flachfolie durch die Formschulter und das Formatrohr zu einem Schlauch geformt und vertikal versiegelt. Als nächstes kann das Produkt eingefüllt werden und gegebenen falls verdichtet werden. Zuletzt wird das andere Ende des Schlauchs versiegelt und mittels eines Schnittmessers abgetrennt. Je nach Modell lassen sich bis 120 Beutel pro Minute befüllen und versiegeln.